Bürk K29 Stempeluhr

Martin war wieder ein Mal shoppen und so steht jetzt eine alte mechanische Stechuhr im Labor.

Technische Daten

  • Arbeitszeit-Registrierapparat Modell K 29
  • Herstellungszeitraum: 1929 - 1974 (Lt. anderen Quellen auch 1910++)
  • Gewicht: ~40kg
  • Maße: (BxHxT): 42x127x31 cm
  • Korpus: Eiche massiv, furniert
  • Innenleben: Messing, Stahl, Glas
  • 8 Tage Federzugwerk mit Graham Ankgergang
  • separater 8 Tage Federantrieb für Stempelwerk

Namensgebung/Modell

Vergleicht man das Aussehen unserer Stechuhr mit den Bildern die im Almanach, in der Diplomarbeit, der Betriebsanleitung und im Uhrenmuseum Villingen-Schwenningen zu sehen sind, fällt auf dass unsere Uhr eine äußere Ähnlichkeit zu den Uhren der Firma Benzing trägt. Das Innenleben entspricht jedoch der Bürk-Anleitung - und der Namen findet sich auch auf dem Ziffernblatt wieder. Jedoch ist bei unserem Gerät der Stempelhebel auf der rechten Seite und die Sperrklappe ist nach unten hin abgeschlossen. Damit entspricht sie - bis auf das Gehäuse - dem Bild aus dem Almanach.

Laut der Diplomarbeit wurden die Bürk K29-Uhren eigentlich von Benzing hergestellt - ob sich diese jedoch in Aussehen maßgeblich unterschieden oder wild Gehäuse verschiedenen Aussehens verbaut wurden, ist an dieser Stelle nicht nachvollziehbar.

Auf unserem Gerät befindet sich sich - bis auf den Herstellernamen “Bürk” auf dem Ziffernblatt und der Werksnummer FIXME im Inneren des Korpusses keine Herstellerangabe. Auf der Oberseite des Gehäuses ist des weiteren eine Inventur-Plakette mit Emblem einer unbekannten Firma zu finden.

Pläne

  1. Restauration Gehäuse
  2. Restauration Innenleben
  3. Reversibler Umbau des Stempelwerks auf “Strichliste” bis zum Camp 2019
 
buerkk29.txt · Last modified: 2019/02/13 14:52 by martin