Table of Contents

Geodätische Kuppel als Zelt für Camp und so mtl-biosphere.jpg

Erfahrungen

Die Stuktur eines Geodomes ist extrem stabil und ermöglicht coole Nutzung, z.B. sphärische Videoprojektion.

Je grösser die Frequenz eines Geodomes (kann man sehr schön auf http://www.desertdomes.com/domecalc.html sehen),

  • umso “runder” sieht er aus: 2V ist noch ziemlich eckig, 4V hingegen schon recht hübsch.
  • umso mehr Stangen werden benötigt: Für einen 2V braucht man 65, für 4V schon 250!
  • umso mehr unterschiedliche Längen von Stangen werden benötigt: Für 2V nur zwei, für 4V schon sechs (⇒ Wuling beim Aufbau)

Geodome mit ungerader Frequenz (1V, 3V, 5V) sind keine exakten Halbkugeln (⇒ weniger ästhetisch, aber u.U. Vorteile bei der Nutzung).

Ein guter Kompromiss aus Optik und Handling ist ein 3V Geodome: “Nur” 165 Stangen in nur drei verschiedenen Längen.

Der Aufwand für den Bau und Aufbau sollte nicht unterschätzt werden. Kritische Punkte sind:

  • Anzahl der - z.T. nur minimal unterschiedlich langen - Stangen (unbedingt mit Farbe codieren)
  • Verbindung der Stangen:
    • spezielle Konnektoren (aufwendig, die Winkel in allen drei Dimensionen müssen genau passen)
    • Stangen etwas länger machen, die Enden leicht biegen, flach klopfen, Löchern reinbohren und mit Schrauben und Muttern verbinden (billiger zu realisieren, sieht aber nicht so schön aus)
  • Abdeckung (“Dach”) : Sollte in der Form möglichst genau der Geodomeform folgen, damit sie glatt aufliegt (⇒ aufwendiger Zuschnitt und Verbindung der Einzelstücke). Sie kann entweder über die Struktur gelegt oder unter der Struktur aufgehängt werden.
  • Eingang: Im Idealfall sollte die Struktur nicht unterbrochen werden (für einen brauchbaren Eingang lässt sich das aber kaum vermeiden), ggf. einige der Dreiecke weglassen.
  • Verankerung: Der Geodome sollte wie jedes Zelt im Boden verankert werden, z.B. direkt am unteren Rand mit U-förmigen Metallbügeln. ===== next steps =====

* kleinen Prototyp 3V bauen (Papier? Reprap? Groesse?), evtl nachher nutzbar als Lampe o.ä. → ??

  • ausrechnen wieviel Material man für einen grossen (in welcher Grösse?) brauchen würde, wieviel das kosten würde, wer da was übernehmen koennte usw… → Unklarer Punkt: Stoff? Was für einen nimmt man, und wer kann mit Stoff umgehen? (aufwendiger Zuschnitt)

tag_projects

 
geodesic_dome.txt · Last modified: 2015/04/14 12:02 by mkie