Kunstprojekt Vorstellung aktueller Stand und Diskussion

name:
Kunstprojekt Vorstellung und Diskussion
vortragender:
anna
datum:
2016-06-21 20:15
dauer:
ca. 1:30h
public:
1

Teaser

5 Keramik Katzen, glänzend Glasiert, auf einer blauen, dunklen Lackfolie. Digitale Ästhetik. Die Katze funktioniert als Antenne, innen ist ein Raspberry pi, der als Captive Portal funktioniert um das Video einer Gummimasse auf dem Smartphone sehen zu können. Nur dieses Video, nichts anderes. Wie? Der Betrachter kommt in die Ausstellung hinein und… 3, 2, 1, findet er sich in der Blase eines IMSI-Cachers. Die Handy-Nr. wird gescannt und ein Arduino mit einer Sim-Karte sendet die SMS wie “Welcome to Processes of Charge. It's a plaesure to invite you to Katze-wlan. Please try me”.

Was sagt mein Rechtsanwalt? Wenn etwas passiert, passiert nur mir. Der Betrachter wird am Eingang eine akitve Einverständniserklärung unterschreiben, dass er sich der Folgen bewusst ist, sobald den Raum betritt. Ausserdem wird der Bereich des IMSI-Cachers so klein sein, dass die Providers und die Bundesnetzagentur davon mit Sicherheit gar nichts mitbekommen. Es ist ein privater Raum, in einem alten Museumsbau von 1859. Meterdicke Wände können so ein Handysignal schon mal blockieren. Wie oft sind wir schon im Kino gesessen und haben gemerkt, dass man das Handy eigentlich gar nicht in den Flugzeugmodus schalten muss, da eh kein Netz da ist. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass es überhaupt ein Problem geben wird.

Person/Machine: Und wieso erzählst du uns das?

Anna: Weil ich einem Problem mit meinem Raspberry pi habe. Ich schaffe, dass alle HTTP-Seiten auf mein Video-seiten gehen aber nicht die HTTPS Seiten :((

Person/Machine: Und ist das Alles?

Anna: Nein… ich will dieses IMSI Cacher bauen aber ich habe keine Ahnung wie. Dieses Motorola C123 ist wie eine Kartoffel für mich.

 
mehrvortraegewagen/vortrag/kunstprojekt-wifi-imsi-catcher.txt · Last modified: 2016/06/19 21:46 by markus