acab ist eine Eigenentwicklung des CCC München. Inspiriert vom Projekt Blinkenlights stellt jede einzelne Box - von innen mit einer RGB-LED beleuchtet - ein Pixel eines Bildschirms dar. Die “intelligenten” Lampen sind miteinander verbunden und können über USB oder über ein Netzwerk angesteuert werden. In ausnahmslos ehrenamtlicher Arbeit der Vereinsmitglieder wurden Platinen entworfen und weiterentwickelt. Neben einer Vielzahl von Anwendungssoftware entstanden im Laufe der Jahre auch einige Kunstprojekte - die bislang grösste Installation mit 100 Lampen war von August bis November 2010 die Illumination des alten Hertie an der Tegernseer Landstrasse 64.

  • acab/poster.txt
  • Last modified: 2021/04/18 12:35
  • (external edit)